Inhaber MOTAGonline und Modellbauer in einem: Burkhard Otto

Kontakt:

Tel.: 03341/ 498209
Mobil: 0172/ 32 19 938
eMail: Burkhard.Otto at ewetel.net

Messerschmitt Bf 108B

Baubericht für das Modell von Eduard 1/48

Bausatz ED8052

Schon seit längerer Zeit liegen zwei Bausätze einer Bf 108B Eduard 8052 bei mir und warten auf einen Baubeginn. Ich habe bereits vor länger Zeit eine wirklich heiße Bemalung für ein Flugzeug aus dem Deutschlandflug 1938 ausgesucht und nun soll's werden.

Dazu habe ich mir 2014 in Telford die entsprechenden Aftermarket Produkte CMK 4121 zugelegt, nicht gerade ein Schnäppchen, aber halt eine sehr gute Hilfe, wenn man mehr als nur OOB-Modelle Bauen will.

 

 

Die Vorlage:

D-IVQU.jpg

FR 08/2010

In der Fliegerrevue 8/2010 war eine schöne knallige Vorlage einer solchen Bf 108B als Farbgrafik zu sehen. Die sollte es unbedingt werden. Was mich etwas abhielt, war- es gab keine Bilder dazu und die Nachfrage ergab, dass jemand die Bilder dafür an den Grafiker lieferte und mir Hoffnung machte, diese für diesen privaten Zweck mir zur Verfügung zu stellen. Große Klappe - nichts dahinter.

Ich habe mich für die überaus "hilfreiche" Unterstützung bei demjenigen bedankt und erhielt dann wenig später übers FF-Board die Bilder.

 

Details zu diesem Typ fand ich außerdem in Flugzeug Classik 10/2006, in Wydawnictwo Militaria #149 "Messerschmitt Bf 108 Taifun" (Polen, 2002), Luftfahrt International #17 und MMPbooks "Messerschmitt Bf 108 Taifun (6132, yellow series).

 

Ich habe noch gehofft, eine der beiden Maschinen mit der Serien-Nummer 2099 oder 2121 bauen zu können, die bei der I./ bzw. III./ JG300 geflogen wurden bzw. eine weitere beim Stab I./ JG300 mit unbekannter Seriennummer. Leider sind keine Kennungen oder Fotos auffindbar - schade.

Literatur

Die Zeichnungen sowohl in der polnischen Quelle als auch in der Quelle MMPbooks sind von ein und demselben Zeichner, leider mit einigen Fehlerchen behaftet (Geometrie und Details). Also vorsichtig damit umgehen und immer nachrecherchieren. Die Spannweite und Länge scheinen auch nicht zu stimmen. Warum man den alten Kram immer wieder nimmt - ohne diesen in Frage zu stellen .... das steckt garantiert Unwissenheit und Gewinndenken hinter.

Bf108-D-EBFW.jpg

Flugzeug Classic

6132.jpg

MMPbooks

Luftfahrt17.jpg

Luftfahrt 17

WM-179.jpg

Wydawnictwo #149

Die Zusatzausrüstungen für die Bf 108B

EDUARD 48392

1855_48392_01.jpg
1855_48392_02.jpg
1855_48392_03.jpg

ED48392.gif

Weitere Abziehbilder zur diesem Modell

Tech48063.jpg

1:48 Bf 108B

Neben den militärischen Abziehbildern im Bausatz Eduard gibt es auch einen von Techmod 48063A. Eine interessante Sammlung für einige zivile Modelle. Den anderen Decalsatz fand ich nicht ganz so prickelnd.

 

 

Bilder nur für den privaten Gebrauch!

Die Maschine D_IVQU

Das ist die Maschine, ein Traum in blau, die ich genauso wie oben in der Grafik fertigstellen möchte. Und dann damit auf einer Ausstellung auftauchen ... wenn das kein Hingucker wird:

 

Bf108-D-IVQU.JPG
IVQU_1.jpg
IVQU_2.jpg

IVQU_3.jpg

weitere Details zur Bf 108B

(nur für den privaten Gebrauch!)

11306632054_dbbdd71211_n.jpg
2014-11-30_114306.jpg
2014-11-30_121042.jpg

Argus As 10 , Messerschmitt Bf 108B-1 Taifun (4).jpg
Argus As 10 , Messerschmitt Bf 108B-1 Taifun (7).jpg
Bf_108_Cockpit.JPG

flugplatzminderheide04l.jpg
paxe1.jpg

Ein paar Worte zum Bausatz

Bauphase01.jpg

Bauphase 1:
- Kabine geteilt
- Vorflügen und Bremsklappen ausgeschnitten
- Gepäckraum ausgeschnitten

Der Eduard-Bausatz ist nicht unbedingt der große Wurf, der Flugzeugtyp ist aber umso interessanter.

 

Beim Bau des Modell habe ich bemerkt, dass das Plastikmaterial sehr weich ist und keine Abrutscher duldet, die dann relativ tief in die Oberfläche gehen. Die Passgenauigkeit reicht an andere Shortrunmodelle gut ran, man muss aber sehr genau hinschauen, um nicht eine Überraschung zu erleben. Viel Zeit geht für Trockenanpassungen verloren, an Auffüttert und Ausgleichen.

 

Auf jeden Fall ist dieser Bausatz nicht für einen Anfänger geeignet, obendrein, wenn man noch Zurüstteile dafür verwendet.

 

Es macht sich besonders vorteilhaft, alle Innerein des Modells vor dem Zusammenbau noch am Spritzgussrahmen farblich zu gestalten!

 

Und: Ich habe die Information nun auch von AIRBUS (Restaurationsabteilung) erhalten, dass die Betankung tatsächlich nur über den Reservetank gemacht wurde und deswegen auch sehr lange dauerte, so dass man häufig diesen Vorgang abkürzte, auf die Gefahr hin, zu wenig Treibstoff für den Flug zu haben. Kaum zu glauben, aber war!

Erste Bauphase:

Bauphase02.jpg
Bauphase03.jpg
Bauphase04.jpg

Bauphase08.jpg
Bauphase05.jpg
Bauphase06.jpg

Bauphase07.jpg
Bauphase09.jpg
Bauphase10.jpg

Wenn der Hammer einem über dem Kopf schwingt

MissPart01.jpg

Das ist Mist!

Ich bin gerade mit der Cockpitsektion fast fertig - ein paar Kleinigkeiten fehlen noch - da fange ich schon mal mit einer weiteren Trockenübung an und versuche das Cockpit in seiner Gesamtheit in den Rumpf zu stecken.

 

Irgend etwas stimmt hier nicht - so schoß es mir durch den Kopf. Klar, jetzt sehe ich den Schei ....

 

CMK hat mit keinem Wort erwähnt, dass das Resinteil PUR11 mit dem Ölbehälter vor dem Instrumentenbrett  und die vordere Cockpitsektion am Blendbereich anzupassen ist, denn mit dem Schnitt des Motors vom Rumpf schaut die Instrumentenbrettblende viel zu weit in den Motorraum (STEP 1 (6) auf dem gelben Blatt!!) Selbst das Resinteil der Blende von CMK ist dafür zu groß, wofür sollte das nur sein, wenn es sowie unbrauchbar ist.

 

Die Instrumentenbrettblende und das Teil PUR11 muß bei diesen Schmitt angepasst werden.
Ich hätte mir mein Ohr abgerissen, wenn ich den Trockentest nicht noch vor weiteren Arbeitsschritten gemacht hätte.

 

Jetzt frag ich mich auch, warum niemand in den ausländischen Boards darauf hingewiesen hat. Es hat einfach noch niemand einen Artikel mit dem CMK-Ergänzungskit 4121 geschrieben und somit ist es noch keinem aufgefallen

Nur so wird's werden

MissPart02.jpg MissPart03.jpg
Klammern sind wichtig Klammern sind wichtig
Gewalt03.jpg Gewalt05.jpg
Und es kommt noch schlimmer: Gewalt Und es kommt noch schlimmer: Gewalt
Gewalt06.jpg Gewalt07.jpg
Und es kommt noch schlimmer: Gewalt Und weiter: Riesige Spachtestellen
Spachtelorgie.jpg  
Die Schleiforgie ist geschafft  
zurück/ back
© 2011 by MOTAGonline · Impressum · Kontakt · Sitemap · Tel.: 03341/ 498209 · powered by PHPwcms