Inhaber MOTAGonline und Modellbauer in einem: Burkhard Otto

Kontakt:

Tel.: 03341/ 498209
Mobil: 0172/ 32 19 938
eMail: Burkhard.Otto at ewetel.net

Messerschmitt Bf 109F-2 (ICM), 1:48

Im Jahre 2001 hatte ICM dieses neue Modell schon einmal angekündigt. Duch die Insolvenz der Firma und der Neugründung einer Holding ICM hatte sich diese Neuerscheinung bis auf 2007 hingezogen. Italerie als europäischer Distrubutor hat dieses Modell nun über Faller an den Fachandel in Deutschland ausgeliefert. Im Internet konnten wir trotz mehrfacher Suche noch keines dieser Modelle auffinden. Hier also unser erster Eindruck!

(Januar 2008)

Me109F-2.jpg

Vor mir auf dem Tisch liegt das neuste Modell der ICM Holding (Importeur ITALERIE/ Faller) einer Messerschmitt Bf 109F-2. Bereits 2001 wurde dieses Modell bereits angekündigt und ist durch die Insolvenz und Umgründung bis heute verschoben worden. Für fast konkurrenzlose 18,95 € wird dieser Bausatz im Fachhandel angeboten, bestehend aus 90 Teilen in mittelgrauer Plastik und relativ stumpfer Oberfläche. Alle Teile sind sauber gespritzt und haben nur wenig Grat, eher entstanden durch zu hektische Herstellung als durch schlechte Formgebung. Dem Bausatz liegt ein umfangreicher Abziehbilderbogen für vier Markierungen bei., deren Oberfläche matt erscheint und an ältere ITALERIE-Abziehbilder erinnert, die dafür bekannt waren, nach dem Aufbringen aufs Modell- trotz Set & Sol - silbrig zu schimmern. Also ... ziemliches Risiko, dass es auch bei diesen Decals der Falls ist? Ich habe das Modell gerade im Bau, siehe auch hier!

HLW.jpg kabinenteile.jpg Rahmen.jpg
Rumpf.jpg Seitenruder.jpg Tragfl.jpg
Bauplan.jpg

Das Modell enthält für den Einbau einen relativ komplett ausgestatteten DB 601, eine detailierte Rumpfbewaffnung (2 MG17 und eine Motorkanone MG 151/20). Die stoffbespannten Teile am Modell (Seitenruder, Höhenruder und Querruder) sind etwas übertrieben modelliert, erscheinen mir aber als durchaus brauchbar, besser - als bei manch teureren Modellen! Die vielen Details werden im Bauplan wieder durch die geschlosenen Motorhauben und Klappen verschwinden, der Hersteller machte sich keine Mühe, darauf hinzuweisen. Als muß man an dieser Stelle selbst handanlegen und nachrecherchieren. Dafür wurde dem Modell eine gewisse Dynamik durch separate, ausstellbare Teile wie Seitenruder, Landeklappen und Ölkühlerklappen u.a.m. sowie getrennten Kabinenhauben verliehen. Wem die Dekorierung/ Kennung des Modells nicht zusagt und wer ungeduldig auf eine andere Variante wartet, dem sei gesagt, das es sich hierbei wirklich nur um eine F-2 handelt, erkennbar an den Fahrwerksschächten, die nur bei der F-4 Variante die Fahrkwerksschächte rund sind! Desweiteren hat man nicht darauf geachtet, dass bei der F-Variante die rechte dreieckige Scheibe am an der Frontverglasung geschlossen ist, was man anhand einiger Fotos selbst herauskriegen kann. Also muß dort noch etwas Farbe drauf!.

  • Wir empfehlen für den Bau und die Recherchen folgende Literatur:
Lit1.jpg Me109Buch.gif Me109Color.gif Me109F_54.gif
zurück/ back
© 2011 by MOTAGonline · Impressum · Kontakt · Sitemap · Tel.: 03341/ 498209 · powered by PHPwcms